Add to Cart Sold Out

Bischkek

€ 28.00

 incl. MwSt., excl. shipping costs

Architekturführer

Henning Hraban Ramm / Benedikt Viertelhaus (Hg.)

Die kirgisische Hauptstadt Bischkek, ehemals Frunse, ist ein Paradebeispiel für die Entwicklung des eurasischen Stadttypus. Der vom russischen Militär zur Garnison ausgebaute Außenposten des Zarenreichs erlebte nach der Gründung der Sowjetunion einen Maßstabssprung von einer dorfähnlichen Siedlung zur Republikshauptstadt. Bis heute dominiert im Stadtbild die sozialistische Architektur aus der Ära Stalins, Chruschtschows und ihrer Nachfolger. Vor allem die Sowjetmoderne hat in Bischkek ihre Spuren hinterlassen. Mit dem Typenentwurf für den Zirkus, dem ehemaligen Lenin-Museum (heute: Nationalmuseum) und dem postmodernen Manas-Park weist die Stadt eine Architektur auf, die weit über die Landesgrenzen Bedeutung hat. Der sowjetische Wohnungsbau bildete in Kirgisien eigene Serientypen heraus, die das strenge Klima einerseits und die kirgisischen Traditionen andererseits berücksichtigten. Den Herausgebern ist es gelungen, ein architektonisches Bild des modernen Bischkek zwischen Orientierungssuche nach nationaler Identität und heutigem Turbokapitalismus zu skizzieren.

134 × 245 mm
208 Seiten 

400 Abbildungen
Softcover

ISBN 978-3-86922-408-4